Referent

Armin Berger

Armin Berger,
Geschäftsführer 3-point concepts GmbH

Titel:
Wahl-O-Mat: Demokratie per Mausklick

Abstract:
Du hast die Wahl – mit diesem Slogan will der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb die politische Partizipation vor allem von Jung- und Erstwählern fördern und sie dazu animieren, wählen zu gehen. Das Online-Tool stellt Thesen aus verschiedenen Politikbereichen vor. Per Mausklick kann der User darüber abstimmen. Im Anschluss wird ermittelt, welche Partei den eigenen politischen Positionen am nächsten steht. Die politische Ausgewogenheit und Überparteilichkeit ist dabei redaktionelle Prämisse.

Ein Erfolgsrezept wie sich herausgestellt hat: Seit seinem ersten Einsatz vor der Bundestagswahl 2002 hat sich das interaktive Wahltool in Deutschland zu einem der erfolgreichsten Internetangebote zum Thema Wahlen entwickelt. Allein im Vorfeld der Bundestagswahl 2005 wurde der Wahl-O-Mat mehr als fünf Millionen Mal gespielt. Seitdem gibt es den Wahl-O-Mat auch für das Handy.

Im Auftrag der bpb entwickelte 3pc Ergonomie sowie Dramaturgie des populären Wahl-Tools, übernahm die gestalterische Weiterentwicklung und Programmierung der Oberflächen. Eine wesentliche Neuerung kam von 3pc: Die Einführung von Skins – verschiedener Oberflächendesigns, die neben dem klassischen Orange zur Auswahl stehen. Dadurch können – entsprechend des jeweiligen Wahlanlasses - spezifische Besonderheiten betont werden, ohne dass der Wiedererkennungswert des Wahl-O-Mat verloren geht.

Kurzbiografie:
Mit einem Artikel im visionären, US-amerikanischen Magazin Wired im September 1994 über den ersten Webbrowser fing alles an: Armin Bergers Leidenschaft für das Medium Internet war geweckt. 1995 relaunchte Armin Berger die Zitty Online, zu einer Zeit, als den Begriff „Relaunch“ noch kaum jemand kannte. Ein Jahr später gründete er 3-point concepts (3pc) als eine der ersten reinen Internetagenturen, um sich dem schnell wachsenden neuen Medium umfassend widmen zu können. Zu den ersten Kunden gehörte die Staatsbibliothek zu Berlin, die von 3pc bis heute betreut wird.
1997 gestaltete und programmierte Armin Berger die erste offizielle Website der Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale). Ein Jahr später konnten auf der Website der Berlinale bereits alle Pressekonferenzen als Live-Video im Internet gesehen werden.
Viele Entwicklungen des Internet, die wir heute erleben, sagte Armin Berger schon vor vielen Jahren voraus. Vielleicht ist auch das ein Grund dafür, dass sich die von 3pc gestalteten Websites über viele Jahre im Alltag bewährt haben.

Seit 2003 betreut 3pc unter der Leitung von Armin Berger den Internetauftritt der Bundeszentrale für politische Bildung redaktionell. Viele Projekte wurden unter seiner Regie mit Preisen ausgezeichnet: hierzu zählt die mit dem Grimme-Online-Preis prämierte lexikalische Website LexiTV und der mehrfach ausgezeichnete Webauftritt der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) arbeitete 3pc unter der Leitung von Armin Berger das wissenschaftliche Videoportal DFG Science TV konzeptionell aus. DFG Science TV, das mittlerweile mit der zweiten Staffel an den Start gegangen ist, erhielt 2009 den Intermedia Globe Award in Gold.

Zurück