Referent

Bernd Wortmeyer

Bernd Wortmeyer,
DoGeWo21

Titel:
WohnFortschritt: Barrierearmut, fortschrittliche Haustechnik und wohnsoziale Dienstleistungen -
Innovative Quartiersentwicklung zwischen sozialer Verantwortung und wirtschaftlichem Erfolg.

Abstract:
Der demografische Wandel stellt gerade die nachhaltige Wohnungswirtschaft vor enorme Herausforderungen. Für einen zukunftssicheren Wohnungsbestand sind erhebliche Anpassungen des Wohnungs- und Serviceangebotes an die sich wandelnde Nachfrage erforderlich.

Das Projekt „WohnFortschritt“ von DOGEWO21, dem kommunalen Wohnungsunternehmen der Stadt Dortmund, verbindet in beispielhafter Weise die neuen Anforderungen an Barrierefreiheit bzw. –armut mit fortschrittlicher Haustechnik und mit einem ergänzenden Angebot an wohnsozialen Dienstleistungen.

Der Vortrag beschreibt diese drei Säulen einer zukunftsfähigen Wohnraumanpassung anhand von vielfältigen Praxisbeispielen und zeigt pragmatische, damit aber auch wirtschaftlich umsetzbare Lösungsansätze, die eine praktische Umsetzung über einige wenige Leuchtturmprojekte hinaus ermöglichen.

Anschaulich wird beschrieben, wie das Projekt „WohnFortschritt“ bei DOGEWO21 über mehrere Jahre hinweg konzipiert wurde: Angefangen mit einer Analyse heutiger und zukünftiger Wohnansprüche älterer Menschen, langen Diskussionen über den Umfang technischer Unterstützung und die Notwendigkeit persönlicher Betreuung bis hin zur Entwicklung eines konkreten Geschäftsmodells zusammen mit verschiedenen Dienstleistungspartnern.

Kurzbiografie:
Bernd Wortmeyer wurde geboren am 25.12.1969.

Nach seiner Ausbildung zum Immobilienkaufmann mit Weiterbildungen zum Immobilienfachwirt und Bilanzbuchhalter ist er seit 1988 sein gesamtes Berufsleben in der Wohnungswirtschaft tätig.

Seit 2002 gehört er zur Geschäftsleitung von DOGEWO21, dem kommunalen Wohnungsunternehmen der Stadt Dortmund, und hat die strategische, zukunftsorientierte Neuausrichtung des Unternehmens maßgeblich mit begleitet.

Zurück