Referent

Mehmet Gövercin,
Charité Universitätsmedizin Berlin & LBX Games GmbH

Titel:
Interaktive Schlaganfallrehabilitation

Abstract:
Schlaganfall ist eine der häufigsten Ursachen für eine Abnahme der Unabhängigkeit älterer Menschen. Mehr als 80% der Schlaganfallbetroffenen leiden an einem einseitigen sensomotorischen Defizit. Diese ist durch teilweise massive Einschränkungen im täglichen Leben, einer hohen Reduktion der Patientenzufriedenheit und Lebensqualität sowie einer hohen Belastung der pflegenden Angehörigen gekennzeichnet. Zwar gibt es Hinweise dafür, dass die ambulante Rehabilitation über einen längeren Zeitraum in der nachstationären Versorgung von Vorteil ist, zunehmende finanzielle Hindernisse verhindern jedoch eine adäquate Versorgung. In unserer GCP- konformen Pilot-Studie mit 15 geriatrischen Probanden untersuchten wir die Machbarkeit eines sensorbasierten Schlaganfall Trainers für die obere Extremität. Patienten mit der Diagnose Schlaganfall im Alter von 55y und älter, die eine Hemiparese der oberen Extremität besaßen, wurden in die Studie aufgenommen. Ein schweres kognitives Defizit war dabei ein wichtiger limitierender Faktor für die Teilnahme. Entgegen der öffentlichen Meinung konnten wir mithilfe der Use- und CSUQ Fragebögen eine hohe Akzeptanz älterer Menschen gegenüber dieser technikunterstützten Rehabilitationsform demonstrieren. Die Nutzbarkeit des Schlaganfall Trainers für die häusliche Umgebung war jedoch durch teils praktische Hürden limitiert.

Kurzbiografie:
--

Zurück