Referent

Thomas Kistel

Thomas Kistel, M. Eng.
ixellence GmbH

Titel:
Zentrales Patientenmonitoring für die Intensivmedizin und Chirurgie

Abstract:
Ein zentrales Anliegen der Krankenhäuser ist die permanente Überwachung der Patienten auf Intensivstationen und während operativer Eingriffe. Eine zunehmend wichtigere Rolle spielt dabei die dauerhafte und automatische Speicherung von medizinischen Daten bei Patientenmonitoren. Hierbei geht es schwerpunktmäßig um die hochauflösenden Vitalparameter des Patienten, die zu Dokumentations-, Forschungs- und Analysezwecke benötigt werden. In dem Vortrag werden Projekterfahrungen zur EDV-gestützten Realisierung dieses Anliegens erläutert. Zentrale Aspekte sind dabei:
•    Welche Lösungsmöglichkeiten für den Aufbau eines zentralen und automatisierten Speichersystems für Patientendaten bestehen.
•    Welche Problemstellungen, insbesondere in Bezug auf das enorme Datenaufkommen der hochauflösenden Vitalparameter, zu beachten sind.
•    Wie ein solches Systems softwaretechnisch in bestehende EDV-Strukturen integriert werden kann.

Kurzbiografie:
Thomas Kistel studierte Telematik an der TFH Wildau, wo er anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter verschiedene Forschungsprojekte leitete, bevor er als Geschäftsführer der ixellence GmbH tätig wurde.
Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Bereich Medizin- und Gebäudetelematik sowie verteilten Softwaresystemen.

Zurück