Referent

Prof. Dr.-Ing. Kai Mertins,
Direktor Unternehmensmanagement, Fraunhofer IPK, Berlin

Titel:
Keynote: „Interoperabilität als Innovationstreiber“

Abstract:
Teilweise dramatische Umsatzrückgänge veranlassen insbesondere Industrieunternehmen zu drastischen Sparmaßnahmen. Andererseits ist es notwendig, in neue Produkte und Verfahren zu investieren, um im Wettbewerb nachhaltig zu bestehen. Um diese widerstrebenden Ziele bei steigender Zahl der Interaktionspartner und Produktvarianten schnell zu erreichen, ist ein durchgängiger Informationsfluss ohne Medienbrüche über die gesamte Wertschöpfungskette erforderlich. Dafür ist der Begriff „enterprise interoperability“ geprägt worden.
Der Vortrag detailliert die Vision der voll integrierten Geschäftsprozesse über die gesamte Supply Chain. Dies erfordert interoperable Beziehungen, die deutlich über Standards und Systemschnittstellen hinausgehen und sich auf Geschäftsverständnis (business interoperability) sowie die Wechselwirkungen der Geschäfts¬prozesse (process interoperability) beziehen.
Weiterhin definiert der Vortrag das Forschungsfeld und dessen Rolle als Treiber für Innovationen. Er stellt die Struktur des Forums „e-manufacturing & supply“ in die vier Anwendungsgebiete Entwicklung, Auftragssteuerung, Fertigungsprozesse und strategisches Management vor und zeigt die jeweiligen Herausforderungen und exemplarischen Lösungen aus der Industrie und Forschung auf.
Darüber hinaus wird das Deutsche Forum für Interoperabilität (DFI e.V.) vorgestellt und seine Rolle im Rahmen der Xinnovations erläutert.

Kurzbiografie:
Jahrgang 1947. Seit 1988 Direktor des Bereiches Unternehmensmanagement am Fraunhofer-Institut IPK, Berlin. Aufgabenschwerpunkte sind: Wissensmanagement, Intellectual Capital, Risk-Management, Organisation, Unternehmensmangement, Fabrikplanung. Erfahrungen als Manager internationaler Projekte mit europäischen und asiatischen Konsortien. Honorarprofessor an der Technischen Universität Berlin, Gast Professor am Harbin Institut of Technology, China.

Zurück