Medieninfo 3/2009

Was kommt nach dem Web 2.0? – Die Xinnovations 2009 präsentieren Methoden und Werkzeuge für das Corporate Semantic Web

Berlin, 12.08.2009: Maschinenverarbeitbare Daten im Web revolutionieren die Nutzung des WWW, so lautet die Vision des Semantic Web. Generell geht es um die Erzeugung und Bereitstellung frei verfügbarer, semi-strukturierter und verknüpfter Daten (Linked Data). Intelligente Agenten können diese Daten für Entscheidungen nutzen und verteilte Systeme integrieren Daten aus verschiedenen Quellen kostengünstig.

Dass die Grundlagenforschung im Bereich des Semantic Web einen reifen Stand erreicht hat, zeigen die Mitarbeiter des Projektes Corporate Semantic Web der Freien Universität Berlin am 15. September 2009 im Rahmen eines Workshops auf der Xinnovations 2009. Es werden Demonstrationen von Softwareprototypen gezeigt, die nach den Anforderungen realer Anwendungsfälle von Partnerunternehmen des Projekts entworfen und entwickelt wurden. Unter anderem wird am Beispiel des Museumsportals Berlin gezeigt, wie mittels semantischer Datenintegration die Suche auf dem Portal benutzerfreundlicher wird oder auch wie Semantik die Arbeit mit Wikisystemen erleichtern kann.

Pünktlich zum kürzlich erfolgten Start des ersten deutschen DBpedia Datensets, dem prominenten Linked Data-Projekt, werden bei den Xinnovations außerdem weitere interessante Anwendungen auf diesen sogenannten verlinkten Daten (Linked Data) gezeigt. DBpedia Deutschland ist ein Gemeinschaftsprojekt der AKSW Forschungsgruppe unter Leitung von Dr. Soeren Auer an der Universität Leipzig und der Corporate Semantic Web Forschungsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Adrian Paschke an der Freien Universität Berlin. DBpedia Deutschland steht für die Repräsentation von
Inhalten der deutschen Wikipedia in semantischer Form, so dass komplexe Anfragen beantwortet
werden können. Im Zusammenspiel mit leichtgewichtigen Web 2.0 Anwendungen lassen sich zum Beispiel schnell interaktive Landkarten und Zeitleisten erstellen, wie es in der Veranstaltung im Rahmen eines Vortrags gezeigt wird.

Der Corporate Sematic Web-Workshop findet am 15. September 2009 ganztägig statt und wird am Abend mit dem 3. Berlin Semantic Web Meetup, einer informellen Zusammenkunft von Antreibern dieser Technologien in der Region Berlin-Brandenburg, abgeschlossen. Das Meetup ist eine Innovations- und Kooperationsplattform für alles, was nach dem Web 2.0 kommt und wird dieses Mal belebt durch eine Live-Schaltung nach New York und nach Wien zu den dort ansässigen Semantic Web Meetup Gruppen.

Weitere Infos zu Xinnovations 2009: www.xinnovations.de

Kontakt Corporate Sematic Web-Workshop:
Markus Luczak-Rösch
Freie Universität Berlin
AG Corporate Semantic Web
Königin Luise Straße 24
14195 Berlin
Telefon: +49 30 838 75254
Email: markus.luczak-roesch@fu-berlin.de

Pressekontakt Xinnovations:
Rainer Thiem
Xinnovations e. V.
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: +49 30 21001 470
Email: rainer.thiem@xinnovations.org

Zurück

Medienpartner

Technology Review

Jetzt drei Ausgaben der Technology Review testen!
Lernen Sie heute kennen, was morgen wichtig wird. Technology Review spürt monatlich die wichtigsten Trends auf, erläutert Hintergründe und schlägt als einziges Magazin Deutschlands die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Als Publikation des renommierten M.I.T.-Magazins für Innovation zeigen wir Perspektiven für wirtschaftliches Wachstum und geben Ihnen Antworten auf die Fragen der Zukunft.

Testen Sie Technology Review jetzt 3 Ausgaben kostenfrei und bestellen Sie HIER:
http://www.technology-review.de/Xinnovations