Medieninfo 5/2009

E-Manufacturing und Supply-Forum:
Mit intelligenten und aufeinander abgestimmten Informationssystemen der Krise begegnen

14.09.2009 - Humboldt-Universität zu Berlin

Berlin 25.08.2009: Die aktuelle wirtschaftliche Situation stellt insbesondere Industrieunternehmen vor große Herausforderungen. Auf der einen Seite erfordern teilweise dramatische Umsatzrückgänge drastische Sparmaßnahmen. Auf der anderen Seite ist es notwendig, in neue Produkte und Verfahren zu investieren, um im zukünftigen Wettbewerb zu bestehen.

Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen fokussiert sich das erstmals im Rahmen der Xinnovations angebotene E-Manufacturing-Supply-Forum auf das Thema "Interoperabilität und Standardisierung". Insbesondere auch deshalb, weil sich nach Auffassung des Beirats, der das Programm für das Forum erstellt, die Effekte der Globalisierung noch verstärken werden.

Für das interdisziplinäre Beiratsteam - Wissenschaftler, Unternehmer und Netzwerkmanager - stellt sich die Lage so dar: "Märkte werden komplexer. Das Verhalten der Marktteilnehmer wird dynamischer werden. Mittel- bis langfristige Planungen werden somit immer unsicherer." Für Unternehmen bedeutet dies, so Burckhard Schallock (Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik), Ulrich Spahn (Netzwerkmanager ME Netzwerk der Metall- und Elektroindustrie Berlin Brandenburg) und Stefan Zeeb (Geschäftsführer thdata), dass Unternehmen in jeder Hinsicht flexibel, agil und handlungsfähig sein müssen.

In Ihrem zur Vorbereitung der Veranstaltung vorgelegten Impulsstatement empfehlen sie zur Bewältigung der Krise eine Reihe von Maßnahmen und entwerfen Visionen für stabile Beziehungen zu neuen Partnern in neuen Ländern. So heißt es dort u. a.:

"Potentiale zur Kostenreduzierung müssen erkannt und ausgeschöpft werden. Prozesse sind schnell an neue Herausforderungen anzupassen. Die Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten muss optimiert werden. Entscheider benötigen Informationen zeitnah und zielgenau. Änderungen im Umfeld des Unternehmens müssen rechtzeitig wahrgenommen und im Sinne eines Risikomanagements klassifiziert werden. Verbesserte Planungs- und Entscheidungsmodelle sollten die Entscheidungsfindung erleichtern.

Die Vision besteht darin, funktionierende Informationsbeziehungen zu neuen Partnern in neuen Ländern aufwandsarm und schnell zu etablieren. Dafür ist der Begriff „Enterprise Interoperabilität“ geprägt worden, der neben B2B auch B2C und innerbetriebliche Schnittstellen umfasst. Es geht dabei um viel mehr als eine gesicherte Datenübertragung nach möglichst einheitlichen Protokollen. Es gilt, sich über das Geschäftsverständnis (Business Interoperability) auszutauschen: Passen die Ziele und Strukturen unserer Unternehmen zusammen? Vertrauen wir uns?

Weiterhin ist ein Verständnis über die Wechselwirkungen der Geschäftsprozesse (Process Interoperability) herzustellen. Welche Informationen meines Unternehmens werden von welchen Abteilungen und Anwendungsprogrammen des kooperierenden Unternehmens gebraucht und wie verarbeitet? Welche Folgen auf Produktinnovationen, Fertigungskapazitäten oder Kosten haben meine Aktivitäten und Informationen beimPartnerunternehmen? Erst danach lohnt es, über physische und softwaretechnische Schnittstellen nachzudenken."

Schwerpunkt des Wirtschaftsforums „E-Manufacturing & Supply“ ist aus diesem Grund das Thema „Interoperabilität und Standardisierung“. Für das Forum konnten namhafte Referenten und Moderatoren aus Forschung und Wissenschaft gewonnen werden. Die Keynote zum Thema „Interoperabilität als Innovationstreiber“ hält Prof. Dr.-Ing. Kai Mertins vom Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik Berlin. Darüber hinaus werden in der Veranstaltung innovative Lösungen für internetbasierte Vernetzung, serviceorientierte Architekturen, Standardschnittstellen und semantische Technologien vorgestellt. Fachlich verantwortlich für das Forum ist das Deutsche Forum für Interoperabilität (DFI e.V.) (www.dfi-ev.de), das als Mitveranstalter eingebunden ist.

Als offenes Angebot für die Besucher der Xinnovations 2009 bietet das neue Wirtschaftsforum in diesem Jahr einen Workshop zum Thema "Dynamische Lösungen zur Entscheidungsfindung" an. Gemeinsam soll diskutiert werden, wie in der komplexen und dynamischen Welt gute Entscheidungen getroffen werden können. So wird u.a. Kai Neumann, Berater und Mitentwickler des CONSIDEO-MODELER über neue Möglichkeiten zur Unterstützung bei der Entscheidungsfindung referieren.

Zusätzlich zur Präsenzveranstaltung am 14. September 2009 besteht das Forum einerseits
aus einer dauerhaften und wachsenden Internetpräsenz (www.xinnovations.de), bei der von
den Mitgliedern (Anwender, Lösungsanbieter, Wissenschaftler) ständig Informationen zu
Interoperabilitätslösungen eingestellt und in Foren aktuelle Fragen diskutiert werden
können. Weiterhin sind jährliche Treffen und Konferenzen des Forums in Berlin geplant, bei
denen jeweilige Schwerpunkte behandelt werden.

Weitere Infos zur Xinnovations 2009: http://www.xinnovations.de

Kontakt E-Manufacturing & Supply-Forum:

Dipl.-Ing. Ulrich Spahn
ME-Netzwerk der Metall- und Elektroindustrie in der Hauptstadtregion
c/o bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg e.V.
Am Schillertheater 2,
10625 Berlin

Tel: 030 31005-200
Fax: 030 31005-120
Mobil: 0176 10144500
eMail: mailto:ulrich.spahn@bbw-berlin.de

Pressekontakt:
Xinnovations e. V.
Rainer Thiem
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin

Tel.: 030 21001 470
Fax: 030 21001 555
Email: rainer.thiem@xinnovations.org

Unsere Medieninfo 5/2009 wurde veröffentlicht auf

Zurück

Medienpartner

Technology Review

Jetzt drei Ausgaben der Technology Review testen!
Lernen Sie heute kennen, was morgen wichtig wird. Technology Review spürt monatlich die wichtigsten Trends auf, erläutert Hintergründe und schlägt als einziges Magazin Deutschlands die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Als Publikation des renommierten M.I.T.-Magazins für Innovation zeigen wir Perspektiven für wirtschaftliches Wachstum und geben Ihnen Antworten auf die Fragen der Zukunft.

Testen Sie Technology Review jetzt 3 Ausgaben kostenfrei und bestellen Sie HIER:
http://www.technology-review.de/Xinnovations